14.02.2012 10:24 Neue OZ: Kommentar zu Kultur Film Berlinale

Die Gratisguten haben keine Lust auf Wulff? - Sie wollen sich nicht die Gala-Garderobe beschmutzen, diese "Helden"

Von: Neue Osnabrücker Zeitung

Die Berlinale will politisch sein, und schlägt damit Stolperfalten in den roten Teppich. Der Kulturstaatsminister glänzte bei der Eröffnung mit China-Kritik. Zwar erwarten alle skeptisch den Wettbewerbsbeitrag von Zhang Yimou, der seit seiner Olympia-Eröffnungsfeier als einstiger Regimekritiker selbst kritisiert wird.

Aber immerhin zeigt das Festival auch eine Doku über Ai Weiwei. Er selbst kommt leider nicht. China lässt ihn nicht ausreisen, was zwar ein markiges Berlinale-Wort wert ist, die Stimmung beim chinesischen Kulturjahr nebenan aber nicht weiter trübt. Schirmherr ist der Bundespräsident.

Gerade Wulff macht nun den Filmstars zu schaffen, die sich dem Vernehmen nach nicht zu seinem Empfang trauen. Beim Handschlag mit einem Präsidenten unter Sponsoring-Verdacht will sich keiner die Gala-Garderobe beschmutzen. Selbst wenn auch die gesponsert ist.

PS:Berlin –  Die Chefredaktion der Berliner Zeitung nimmt Stellung zur Berichterstattung über die Lieferung eines Audi Q3 an das Ehepaar Bettina und Christian Wulff.

 

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung Redaktion