27.03.2016 13:16 neue Initiative der art basel

Art Basel Cities wird der Kunstwelt neue Möglichkeiten eröffnen

Art Basel in Honkgong

Dieses Wochenende ist die Art Basel in Honkgong erfolgreich zu Ende gegangen. Hongkong ist auf dem Weg, zu einem wichtigen Kunstmarktstandort zu werden. (c) Joel Kyack/ Art Basel

Von: GFDK Redaktion

Nachdem die Art Basel jetzt auch erfolgreich in Miami und Hongkong etabliert ist, gibt es jetzt Pläne nicht nur die Art Basel Messemetropolen, sondern insgesamt die Kulturmetropolen stärker mit dem "Label Art Basel" zu unterstützen und zu verbinden.

In diesem Zuge hat die Art Basel ihre neue Initiative "Art Basel Cities" vorgestellt, die das Engagement der Art Basel in der Kunstwelt erweitern wird: zukünftig soll es nicht nur Kunstmessen geben, sondern auch kulturelle Veranstaltungen von internationalem Rang, die in Zusammenarbeit mit Städten organisiert werden.

Art Basel Cities wird der Kunstwelt neue Möglichkeiten eröffnen, mit Kulturszenen auf der ganzen Welt in Verbindung zu treten und einen Dialog zu eröffnen. Im Rahmen dieser Initiative wird die Art Basel mit ausgewählten Städten bei der Entwicklung von dynamischen und themenspezifischen Programmen zusammenarbeiten, die auf die jeweilige Stadt zugeschnitten sind und über das Netzwerk der Art Basel mit der globalen Kunstwelt verbunden werden.

Art Basel verbindet die Kulturszene mit der Kunstwelt

Die Art Basel wird ihre Expertise, Netzwerke und Kommunikationskanäle dazu einsetzen, die Städte bei der Entwicklung eines individuellen kulturellen Profils zu unterstützen. Neben der Ausrichtung von Kunstveranstaltungen in den Partnerstädten wird das Programm Projekte aus diesen Städten im Rahmen der Art Basel Messen zeigen und so zusätzliche Plattformen für den Dialog mit dem internationalen Publikum der Art Basel schaffen.

Ein neu gegründetes Advisory Board wird gemeinsam mit dem Director of Business Initatives der Art Basel an der Entwicklung dieser neuen strategischen Initiative arbeiten. Dem Advisory Board gehören folgende Mitglieder an: David Adjaye, Füsun Eczacibasi, Richard Florida, Jacques Herzog, Sam Keller, William Lim, Simon Mordant AM, Lars Nittve, Anne Pasternak, Patrizia Sandretto Re Rebaudengo, Dennis Scholl, Uli Sigg und Michael Tay.

Sobald die Art Basel die Zusammenarbeit mit einer Stadt beschlossen hat, werden beratende Gespräche mit den wichtigsten Beteiligten der lokalen Kunstszene geführt. Diese sind Teil einer fundierten Prüfung, in der die kulturellen Güter sowie die Infrastruktur und Ressourcen der Stadt auf ihre mögliche Ausrichtung an der urbanen, wirtschaftlichen und kulturellen Entwicklungsvision untersucht werden. Im Rahmen des Prüfungsprozesses arbeitet die Art Basel mit Creative Class Group zusammen, die von dem Urbanisten Richard Florida gegründet wurde.

Quelle: Art Basel