22.12.2011 07:51 ist ein Stück über vergebliche Hoffnungen

ARD radiofeature „Ryanair hebt ab“ ausgezeichnet Deutscher Journalistenpreis für Luft- und Raumfahrt für hr2-Produktion

ARD radiofeature

Von: Hanni Warnke

Das von hr2-kultur produzierte ARD radiofeature „Ryanair hebt ab“ hat den Deutschen Journalistenpreis für Luft- und Raumfahrt erhalten. Die beiden Autoren Achim Nuhr und Andrea Steinert wurden am Donnerstag, 15. Dezember, in Bremen für ihr Stück über die irische Billig-Airline ausgezeichnet.

Der Preis, der in den Kategorien Print, Hörfunk und Fernsehen vergeben wird, ist mit jeweils 5.000 Euro dotiert. Die Jury würdigte das Feature als „nahezu perfekt in Aktualität, Relevanz und Dramaturgie. Es sei ein Vergnügen, dem Beitrag eine Stunde lang zu folgen.

Informativ und aufklärend erfülle es alle Anforderungen an guten Journalismus.“ Urgesendet wurde „Ryanair hebt ab“ im Oktober 2010 in den Kulturprogrammen der ARD. Verantwortliche hr2-Redakteurin ist Dorothee Meyer-Kahrweg.

„Ryanair hebt ab“ ist ein Stück über vergebliche Hoffnungen, geplatzte Deals und ein „Vabanque Spiel” mit Steuer-Millionen. Einerseits bejubeln die Passagiere die Ticketpreise, aber wer irgendwo festsitzt, ruft: „Nie wieder!”.

Ryanair Chef-Michael O’Leary ist ein knallharter Manager, der viel von seinen Geschäftspartnern fordert und doch gleich weiterzieht, sobald er irgendwo anders noch bessere Bedingungen findet. Die Autoren reisen durch die deutsche Provinz, wo immer mehr Regionalflughäfen um die Gunst von Ryanair buhlen.

Der Journalistenpreis für Luft- und Raumfahrt zeichnet Beiträge von Nicht-Fachjournalisten und -journalistinnen aus, die das Thema Luft- und Raumfahrt in allen Facetten einem breiten Publikum zugänglich machen. Ausgeschrieben und verliehen wird er vom „Verein zur Förderung des technisch-wissenschaftlichen Journalismus“ der Deutschen Journalistenschule (DJS) in München. Weitere Informationen im Internet auf der Seite www.journalistenpreis-lur.de.

Das ARD radiofeature begibt sich einmal im Monat auf Spurensuche, recherchiert Hintergründe und Zusammenhänge, sucht nach der Wahrheit hinter der Wirklichkeit.

Jedes Feature gibt es nach der Ausstrahlung ein Jahr lang unter ard.de zum Herunterladen, Nachhören und als Podcast.In hr2-kultur ist das ARD radiofeature einmal im Monat jeweils sonntags um 18.05 Uhr zu hören.

hr2-kultur: UKW 96,7 / 95,0 oder 99,6 MHz oder als Livestream unter www.hr2-kultur.de.

Hanni Warnke

hwarnke@remove-this.hr-online.de