28.11.2012 08:48 am 28. und 29. November 2012

40 Years Limits to Growth" - Harald Welzer: "Konsumverzicht muss Spaß machen"

Der Sozialpsychologe Harald Welzer ist einer der Gastredner des Symposiums "Already Beyond? – 40 Years Limits to Growth", das am 28. und 29. November 2012 von der VolkswagenStiftung in Hannover veranstaltet wird. Erwartet werden 160 Experten aus aller Welt. Prof. Dr. Harald Welzer gehört zu den profiliertesten Wachstumskritikern hierzulande. Unter seinen zahlreichen Publikationen wurden die Bücher "Klimakriege: Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird" sowie "Das Ende der Welt, wie wir sie kannten: Klima, Zukunft und die Chancen der Demokratie" (mit Claus Leggewie) zu Bestsellern. Seit 2012 ist er Direktor von "Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit" in Berlin.

Prof. Dr. Harald Welzer gehört zu den profiliertesten Wachstumskritikern hierzulande (c)Dontworry, Quelle Wikipedia

Von: GFDK - Jens Rehländer

Der Sozialpsychologe Harald Welzer ist einer der Gastredner des Symposiums "Already Beyond? – 40 Years Limits to Growth", das am 28. und 29. November 2012 von der VolkswagenStiftung in Hannover veranstaltet wird. Erwartet werden 160 Experten aus aller Welt.

Prof. Dr. Harald Welzer gehört zu den profiliertesten Wachstumskritikern hierzulande. Unter seinen zahlreichen Publikationen wurden die Bücher "Klimakriege: Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird" sowie "Das Ende der Welt, wie wir sie kannten: Klima, Zukunft und die Chancen der Demokratie" (mit Claus Leggewie) zu Bestsellern. Seit 2012 ist er Direktor von "Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit" in Berlin.

Mit Blick auf die von der VolkswagenStiftung finanzierte Studie "Limits to Growth" ("Grenzen des Wachstums") sagt Welzer: "Erstaunlich sind die zum Teil hysterischen Reaktionen, die diese 1972 publizierte Studie bis heute hervorruft. Sie stehen in einem eklatanten Missverhältnis zu der einfachen Tatsache, dass die Erde weder unendliche Rohstofflager bereithält noch grenzenlos Senken für Müll und Emissionen. Tatsächlich ist die Entwicklung der letzten vier Jahrzehnte ein tragischer Beleg dafür, dass Aufklärung auch im 21. Jahrhundert keine Chance hat gegen kollektives Wunschdenken."

Trotz aller düsteren Zukunftsszenarien habe sich der Lebensstil in den Industrienationen kaum geändert. Für Welzer ist klar, dass eine "zukunftsfähige Kultur des Lebens und Wirtschaftens nicht durch wissenschaftliche Erkenntnis entsteht oder durch moralische Appelle. Wir brauchen Visionen von besseren, gerechteren, zukunftsfähigeren Lebensstilen. Beispiele dafür, dass Verzicht nicht nur nötig ist, sondern auch Spaß machen kann." Solche Beispiele publiziert "Futurzwei. Stiftung Zukunftsfähigkeit" auf der eigenen Website, unter dem Motto: "Wir fangen schon mal an."

Das Herrenhäuser Symposium "Already Beyond? – 40 Years Limits to Growth" (28./29.11.2012) im Internet: http://www.contoo.de/c/limits-to-growth.

Jens Rehländer
VolkswagenStiftung

E-Mail: rehlaender@volkswagenstiftung.de