30.07.2017 06:50 insights einer bloggerin

Social Media kann in Stress ausarten

Interview mit Bloggerin Holly Becker in der neuen Flow

In der aktuellen Ausgabe von FLOW Nr. 27 erzählt Bloggerin Holly Becker, wie sie mit dem Bloggen anfing. obs/ Verlagsgruppe Deutsche-Medienmanufaktur

Von: GFDK - Andrea Kramer

Holly Becker war eine der ersten Living-Bloggerinnen mit ihrem Blog "decor8" und ist auch als Autorin und Stylistin erfolgreich. An sich zu glauben, musste die gebürtige Amerikanerin aber erst lernen. In der aktuellen Ausgabe von FLOW (Nr. 27) erzählt Holly Becker, dass sie mit dem Bloggen anfing, um eine Art Portfolio aufzubauen und auf sich aufmerksam zu machen. "Eigentlich ist es seltsam, dass ich als Pionierin der Bloggerszene gelte. Für mich war Bloggen immer nur ein Mittel, um Aufträge als Autorin zu bekommen."

Es fühle sich gut an, über das Blog Zuspruch zu bekommen, eine Art Respekt. "Ich bin für viele eine Instanz, ein Vorbild, ein Motivator. Ich habe viel Selbstvertrauen darüber aufgebaut," sagt sie. Für Holly Becker steht aber auch fest: "Social Media kann dich auslaugen, immer musst du anderen gefallen - und plötzlich wird es wichtiger, was 'das Internet' über dich denkt, als was deine Lieben von dir halten. Eine echte Falle. Ich hätte auch nicht gedacht, was die Leute alles von einem erwarten. Manche werden richtig ärgerlich, wenn sie das nicht bekommen. Aber ich möchte einen Teil meines Lebens für mich behalten."

Mit Social Media in der Stressfalle

Ihr Fazit: "Mit Social Media ist es so eine Sache. Da bist du heute ein Star - und morgen weg vom Fenster. Das, worauf man sich im Leben verlassen kann, ist eine Fertigkeit, etwas, worin man gut ist. Es reicht nicht, ein paar Selfies oder Fotos von seiner Einrichtung zu machen."

Die Zeitschrift Flow erscheint in der Verlagsgruppe Deutsche Medien-Manufaktur (DMM) und ist ein Tochterunternehmen von Gruner + Jahr und dem Landwirtschaftsverlag Münster, die zu jeweils 50 Prozent beteiligt sind.

Pressekontakt: Andrea Kramer