30.11.2014 09:50 Weitere Kriegsschauplätze werden folgen

Jetzt ist es raus - Mercedes Benz holt die Top-Werber André Kemper und Tonio Kröger

André Kemper wechselt zu Mercedes

Tina Müller und die Opel-Agentur Scholz & Friends sind nicht amused. Nach gerade sieben Monaten wechselt Kemper schon wieder die Seiten. Foto: André Kemper (c) Thjnk

Von: GFDK - Gottfried Böhmer Profil bei Google+

Bei André Kemper geht es Schlag auf Schlag. 2012 formierte Karen Heumann zusammen mit André Kemper, Michael Trautmann und Armin Jochum die Agentur Thjnk. Die FAZ schrieb damals von einem "personellen Paukenschlag" und Paukenschlag war wohl noch gelinde ausgedrückt, man sprach schon von einem Krieg der Kreativen. Und dieser Krieg hat gerade einen neuen Höhepunkt erreicht.

Ungewollte Schlagzeilen von André Kemper

Anfang 2014 machte Kemper ungewollt Schlagzeilen, aber diesmal nicht als Werbegrösse aus Hamburg und Entwickler der Kampagne "Geiz ist geil". Vor laufenden Kameras lieferte er sich eine Schlägerei auf dem Opernball in Wien von Gastgeber Richard Lugner. Der Top-Werber aus Hamburg hatte dem bayerischen Unternehmer Ulrich J. Pfaffelhuber einen Faustschlag versetzt, nachdem dieser seinen Freund Johannes B. Kerner provoziert und als “neuen Wulff” beleidigt hatte.

Sogar die Klitschkos sollen von André Kempers rechter Graden beeindruckt gewesen sein. Kemper kommentierte damals kurz: "Das war ein harter Fight, in der Werbebrance wird aber von Haus aus mit harten Bandagen gekämpft und somit wäre das für ihn keine neue Erfahrung".

Wechsel zu Scholz & Friends

Nur wenige Wochen nach dem legendären Boxkampf auf Lugners Opernball lieferte Andre Kemper die nächste Überraschung. Den Vorwand lieferte angeblich Kempers Prügelattake beim Wiener Opernball. In der Branche soll aber, so Insider, schon länger darüber spekuliert worden sein, das Kemper die Segel streicht und zur Konkurenz nach Scholz & Friends wechselt.

Bei thjnk war man von dem Wechsel nicht sehr erfreut. Nach dem Ausscheiden von Kemper wurde dem Mitgründer der Agentur weder gedankt, und in der Pressemeldung von Thjnk, wurde kein Wort der Wertschätzung oder gar beste Zukunfswünsche geäußert. Das sprach für sich und  die Medien schrieben, von einem schmucklosen Ausscheiden. Die eigentlichen Details der Trennung sind bis heute im Hintergrund geblieben.

Im April 2014 war die Katze aus dem Sack

André Kemper startete unter dem Dach der Commarco-Holding eine Agentur für den Autobauer Opel Bezeichnend war, dass an diesem Modell schon seit 2013 gearbeitet wurde, also nur ein Jahr nach Gründung der Agentur thjnk. Das müsste Fragen aufwerfen: André Kemper hatte zuvor acht Jahre sehr erfolgreich die von ihm 2004 mitgegründete Agentur Kemper-Trautmann kreativ geleitet.

Rosenkrieg der Topwerber

2012 gründet er mit Achim Jochum, Karen Heumann und Michael Trautmann die Agentur thjnk, um kurze Zeit später, schon seinen Ausstieg zu planen? Und nun, nur sieben Monate nach seinem Einstieg bei Opel läßt er es nun richtig krachen, der Rosenkrieg der Top Werber erreicht einen neuen Höhepunkt.

Harte Bandagen in der Werbebrance

Tina Müller und die Opel-Agentur Scholz & Friends sind nicht amused. Gerade erst hat sie André Kemper ins Opel-Team geholt. Der wollte seit seinem Ausstieg bei Thjnk keine große Agentur mehr aufbauen noch führen, so hat er unter dem Dach der Scholz & Friends-Holding Commarco die kleine Agentur "ANDRE" Anfang des Jahres gegründet, Kunde Opel.

Da ist Tina Müller wohl Mercedes in die Quere gekommen. Nachdem sich Mercedes in einem Paukenschlag von seiner langjährigen Lead-Agentur Jung von Matt getrennt hat und offiziell noch keine Agentur verpflichtet hat, kommt jetzt raus, dass sich Mercedes die Top-Werber André Kemper und DDB-Deutschlandchef Tonio Kröger schnappt.

Der Vorgang sorgt in der Werbebranche für Aufregung

Kemper und Kröger hatten bereits bei Springer & Jacoby zusammengearbeitet, die in den  90iger als eine der Top-Agenturen in der Branche galt. Auch damals schon hat André Kemper einen Spot für Mercedes entwickelt, der den Stuttgartern wohl nachhaltig in Erinnerung geblieben ist. Was war hieran so besonders?

Legendärer Mercedes Spot von André Kemper

In dem sogenannten Ohrfeigenspot, kommt ein Mann zu spät nach Hause und erklärt seiner verärgerten Gemahlin, dass er eine Panne mit seinem Mercedes gehabt habe. Unvorstellbar für die Stuttgarter Autobauer und eine tolle Werbekampagne damals für Mercedes.

Auch Jung von Matt hat jahrelang einen Top-Job für Mercedes gemacht und wurde immer wieder mit Auszeichnungen überhäuft. Zuletzt räumten sie mit dem legendären "Hühner-Spot" beim D&AD Awards ab. Um für den begehrten Etat Mercedes anzutreten, haben die Top-Werber aus Hamburg damals ihrem Kunden BMW gekündigt, was auch unüblich in der Branche ist.

Mercedes Marke neu positionieren

Zumindest hört man aus den Mercedes-Reihen, dass Mercedes viel mit der Marke in Zukunft vorhabe. Man möchte von dem konservativen Image weg und die Marke fit für die Zukunft machen und wieder als Nummer 1 der Automobilbranche positionieren. Hierbei soll André Kemper und Tonio Kröger eine entscheidene Rolle spielen.

Mercedes-Agentur soll im Sommer 2015 an den Start gehen

Jetzt ersteinmal bleibt abzuwarten wie sich André Kemper aus seiner bestehenden Verpflichtung mit Scholz & Friends und dem Kunden Opel lösen kann, denn Mercedes will bereits für Sommer 2015 die neuen Agentur am Start haben. Die Aussage von Opel-Marketing-Chefin Tina Müller, dass Kempers Vertrag bis April 2016 laufe und sie sich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm freue, läßt schon den nächsten Krieg vermuten. Schließlich war es Tina Müller, die André Kemper zu Opel geholt hat.

Weitere Kriegsschauplätze

Woher André Kemper und Tonio Kröger auf die Schnelle die mehr als 100 Mitarbeiter für die neue Mercedes-Agentur rekrutieren wollen, die für einen Etat dieser Größenordnung (100 Millionen Euro) benötigt werden, steht auch noch in den Sternen. Hier drohen den anderen Agenturen weitere Kriegsschauplätze, da Kemper & Co mit Sicherheit mit fetten Gagen die Top-Werber der Konkurrenz abwerben wollen.

Auch bezeichnend ist, dass der Pitch um den Mercedes-Etat, an dem die Agenturen Jung von Matt, BBDO und Heimat teilgenommen haben, mehr oder weniger wohl eine Augenwischerei war, um die Compliance-Richtlinien zu erfüllen. Wahrscheinlich war es nie vorgesehen, die Agenturen zum Zug kommen zu lassen. Der Deal mit Kemper und Kröger dürfte von langer Hand vorbereitet worden sein.

Schwacher Trost für Jung von Matt

Der "Kontakter" hatte es bereits vorab berichtet, nun wurde es offizielle Bestätigung. Jung von Matt/Neckar betreut künftig als Leadagentur die Marketingkommunikation des Energieversorgers EnBW Energie Baden Württemberg AG.

Wir, von der Redaktion freunde der künste bleiben gespannt und werden weiter über den Werbe-Krimi berichten.

Nachrichten, Stories, Meinungen und Unterhaltung

Freunde der Künste,
das Sprachrohr der Kreativwirtschaft