15.05.2018 07:11 wie bei einer Abitur-Prüfung

Ein Herz für DSGVO-geplagte Unternehmen

Offenbar in letzter Minute will Bundeskanzlerin Angela Merkel die Regeln zur Umsetzung der umstrittenen EU Datenschutzgrundverordnung lockern

Offenbar in letzter Minute will Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Regeln zur Umsetzung der umstrittenen EU-Datenschutzgrundverordnung lockern.

Von: GFDK - Marketing News - W&V Holger Schellkopf

Jochen Kalka Chefredakteur von W&V, fand die Verbraucherschützer doof, weil die wohl glauben das wir, die Konsumenten, doof sind und ihren Schutz brauchen. Dabei ging es um die Werbeaktion von Ferrero zur Fußball-Weltmeisterschaft. Für 35 große Nutella-Gläser bekommt man, sofern man sie kauft, von Ferrero einen Fußball. Genau das schmeckte nicht den Verbraucherschützern.

Frank Zimmer Redaktionsleiter Online von W&V teilte uns mit, das die DSGVO bei den Unternehmen das Thema Nummer 1 ist, und die Anwälte ausgebucht sind.

Holger Schellkopf Chefredakteur von W&V unterrichtet uns noch einmal über die neuste Entwicklung zur DSGVO, und meint, das es etwa so ist, wie bei einer Abitur-Prüfung.

Lieber Herr Böhmer,

mit der DSGVO ist es ein wenig wie mit, na ja, sagen wir mal den Abitur-Prüfungen oder einer wichtigen Abschlussprüfung an der Uni bzw. im Beruf. Keiner freut sich darauf, und obwohl jeder den Termin schon lange kennt, entwickelt sich die Aufregung indirekt proportional zur Zeit bis zum Stichtag.

Wenig hilfreich ist da zumeist, wenn kurz vorher – um im Bild zu bleiben – die Prüfungsordnung geändert wird. Genau das scheint jetzt aber der Fall zu sein.

Dabei geht es weniger um die Textanpassungen, die seitens der EU vor einigen Tagen vorgenommen wurden (warum macht man so etwas eigentlich derart kurzfristig?), sondern eher um die Aktivitäten der Politiker und Datenschützer hierzulande.

Die bewegen sich nämlich in durchaus unterschiedliche Richtungen: während Bundeskanzlerin Angela Merkel gerade ihr Herz für DSGVO-geplagte Unternehmen entdeckt und – vielleicht auch nach dem Vorbild anderer Länder – etwas Linderung in Aussicht stellt, haben die Herrschaften von der Datenschutz-Konferenz (DSK) genau Gegenteiliges im Sinn.

Dort hat man vor kurzem beschlossen, dass die DSGVO eigentlich ja gleich viel von dem bringen sollte, was ursprünglich erst von einem Damokles-Schwert namens ePrivacy-Verordnung zu befürchten war.

Das bringt nachvollziehbarer Weise nicht nur den Digitalverband Bitkom in Rage. Weder die Auslegung der DSK noch der Zeitpunkt der Äußerung wird dort als irgendwie witzig empfunden – eine durchaus mehrheitsfähige Einschätzung.

Was tun? Zunächst mal alles vorbereiten, was vorzubereiten ist. Denn so viel ist sicher: kommen wird die DSGVO zum 25. Mai. Die Empfehlung des Hauses zum Thema: unser Report Praxis-Check DSGVO

In diesem Sinne

Holger Schellkopf

Wenn sie noch mehr Informationen über Content-Marketing, Storytelling, Digitale-Transformation, Influencer-Marketing, Produkt und Markenwelten sowie Geschichten und Informationen aus der Werbebranche erfahren wollen, besuchen sie unsere unserer Rubrik Marketing News hier erfahren sie ständig was die Werbe-Welt bewegt.