01.12.2016 00:02 Laeiszhalle hamburg

Gustavo Gimeno dirigiert das 4. Philharmonische Konzert

Gustavo Gimeno

Gustavo Gimeno dirigiert im 4. Philharmonischen Konzert außerdem Sergej Prokofjews 1. Symphonie sowie Nikolai Rimski-Korsakows berühmte „Scheherazade“. (c) Marco Borggreve

Augustin Hadelich

Augustin Hadelich gibt mit Mendelssohns hochromantischem Violinkonzert sein Debüt beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg. (c) Luca Valenta

Von: GFDK - Hannes Rathjen

Am 11./12. Dezember 2016 spielt Augustin Hadelich mit dem Philharmonischen Staatsorchester das Violinkonzert e-Moll op. 64 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Gustavo Gimeno dirigiert im 4. Philharmonischen Konzert außerdem Sergej Prokofjews 1. Symphonie sowie Nikolai Rimski-Korsakows berühmte Tondichtung „Scheherazade“.

Augustin Hadelich zählt zu den international renommiertesten Geigern. Mit nur 32 Jahren hat er bereits bei nahezu allen großen Orchestern der USA konzertiert. Auch in Asien und Europa eilt ihm ein phänomenaler Ruf voraus. Mit Mendelssohns hochromantischem Violinkonzert gibt er sein Debüt beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg.

Gustavo Gimeno ist ehemaliger Solo-Schlagzeuger des Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam und war Assistent von Bernhard Haitink und Claudio Abbado. Aktuell ist der spanische Maestro Musikdirektor des Orchestre Philharmonique du Luxembourg und gastiert wie auch Hadelich nun erstmals bei den Philharmonikern.

Nikolai Rimski-Korsakows „Scheherazade“ beruht auf den Erzählungen aus „Tausendundeiner Nacht“, bei der die gleichnamige Prinzessin ihrem Mann, dem Sultan Schahrayâr packende Geschichten erzählt, um dem Tod zu entgehen. Dargestellt wird die Prinzessin durch das Motiv der Solo-Violine, im Orchester gespielt vom Konzertmeister.

Zum Sonntagvormittags-Konzert bietet das Philharmonische Staatsorchester ein spezielles Kinderprogramm an. Bei „Spielplatz Orchester“ lernen 4- bis 8-Jährige u.a. Komponisten, Musiker und musikalische Motive kennen. 9-12-Jährige bekommen eine Einführung zu Rimski-Korsakows „Scheherazade“ und erleben das Werk anschließend in der zweiten Konzerthälfte live im Saal.

4. Philharmonisches Konzert

Sonntag, 11. Dezember 2016, Laeiszhalle, 11.00 Uhr

Montag, 12. Dezember 2016, Laeiszhalle, 20.00 Uhr

 

Sergej Prokofjew: Symphonie Nr. 1 D-Dur op. 25 „Symphonie classique“

Felix Mendelssohn Bartholdy: Violinkonzert e-Moll op. 64

Nikolai Rimski-Korsakow: Scheherazade op. 35

 

Gustavo Gimeno, Dirigent

Augustin Hadelich, Violine

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

 

Konzertkarten von 10 bis 48 Euro sind erhältlich an der Tageskasse der Hamburgischen Staatsoper, unter 040 35 68 68, online unter www.staatsorchester-hamburg.de sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Sie können noch 1500 Zeichen eingeben.